Aktuell seit 2014

Berlin 1945 – 2015 Europe Under Construction

Galerie 36 Berlin, Chausseestraße 36, 10115 Berlin
02. Oktober 2015 – 31. März 2016

11. März 2016:
Finissage  und Sonderpräsentation Hans Martin Sewcz                                ZEITACHSEN 1987-1992
19:00 Uhr: Begrüßungsrede durch Prof. Manfred Eichel

Fotografen: BJÖRN ALBERT, MARGARET BOURKE-WHITE, JEWGENI CHALDEJ BEN DE BIEL, RENAUD DE GAMBS, WERNER ECKELT, FRITZ ESCHEN, ARNO FISCHER, LEONARD FREED, REINHARD FRIEDRICH, HEIN GORNY, F.C. GUNDLACH, HERBERT HENSKY, ANDRÉ KIRCHNER, BARBARA KLEMM,  WOLFGANG KROLOW, SEBASTIAN KUSENBERG, SIEGFRIED AUTERWASSER
ROBERT LEBECK, GERHARD LOHMANN, WILL MCBRIDE, CECIL NEWMAN
JIM RAKETE, SIEBRAND REHBERG, HENRY RIES, MICHAEL RUETZ MAX SCHELER, REGINA SCHMEKEN, HANS MARTIN SEWCZ, IVAN SHAGIN
LISELOTTE STRELOW, BRIGITTE TAST, PETER WOELCK, GÜNTER ZINT.

70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges, 25 Jahre nach der Wiedervereinigung Deutschlands sind vergangen. Angesichts der Herausforderungen, vor denen Europa steht, ist es wichtig, dass die Vergangenheit nicht in Vergessenheit gerät. Der hierzulande seit 70 Jahren andauernde Frieden und die Europäische Integration haben Anstoß zu einer Fotoausstellung über die Entwicklung Berlins gegeben. Vom 2. Oktober bis zum 10. Dezember 2015 werden Arbeiten von über 30 Fotografen aus Amerika, Deutschland, Frankreich und Großbritannien gezeigt. Der Ausstellungsort in der Chausseestraße 36 ist eine ehemalige Residenz preußischer Offiziere. Die 500qm Ausstellungsfläche  erstrecken sich vom Luftschutzbunker bis in die Bel-Etage des historischen Gebäudes. Sowohl die Fotos als auch der Ausstellungsort bilden eine Reise in die Vergangenheit. Die Ausstellung zeichnet ein realitätsnahes Bild Berlins indem sie verschiedene Facetten der Stadtgeschichte- und Entwicklung aufgreift: Architektur, Kultur, Politik und Wirtschaft. Die Arbeiten dokumentieren nicht nur historische Ereignisse sondern bieten dem Besucher ein breit gefächertes Bild der vergangenen 70 Jahre, das den Besucher dazu inspirieren kann, über die Zukunft Europas nachzudenken.

Die Fotografen lassen den Besucher mit ihren Aufnahmen an historischen Ereignissen und zwischenmenschlichen Begebenheiten teilhaben. So gelingt ein lebensnahes Bild der vergangenen 70 Jahre.  In den vergangenen 70 Jahren spielten sich ausgehend von Berlin bedeutende Kapitel Europäischer Geschichte ab. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges ist eine Generation herangewachsen, die niemals mit Krieg in Berührung kam. Trotz vieler politischer Herausforderungen können die vergangenen 70 Jahre für Europa als eine Erfolgsgeschichte bezeichnet werden: Im Laufe der Jahre wurde die tragende Rolle der Europäischen Union für ein friedliches Europa immer deutlicher. Der Weg für ein gemeinschaftliches Europa wurde beschritten.

»Europe Under Construction: Berlin 1945-2015« findet unter Schirmherrschaft von Max von Bismarck statt. Verschiedene Foto-Kenner und -Liebhaber haben die Ausstellung beratend und mit Leihgaben unterstützt. Besonderer Dank gilt dem Deutschen Historischen Museum, dem Märkischen Museum, dem Landesarchiv sowie Jennifer Augustyniak  (Leiterin der Fotografie-Abteilung/ Bassenge), Renaud Vercouter, Elmar Heddergott und Collection Regard / Marc Barbey. Kuratoren der Ausstellung sind Björn Albert, Justina Kilinski und Mona Mathé.
.

.

logo_25-jahre-mauerfallZEICHEN DES WANDELS – Fotografien 1981 – 2003 von Hans Martin Sewcz
Freie Volksbühne Berlin, Ruhrstraße 6, 10709 Berlin 2014


.

Ausstellungsbeteiligung “Kunst & Politik”, Galerie im Alten Rathaus, Neustraße 2, 54516 Wittlich, bis 31. Januar 2015

Foto: Helmut Thewalk
Foto: Helmut Thewalt, Wittlich 2014
.

INTERVENTIONEN 1993-2014 | Galerie Carpentier | Edition Hahnemühle Print

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.